Apfelbäume

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal
  • Genussreife: ab November
  • Geschmack: süß, aromatisch
  • Herkunft: Brandenburg
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst, Schöne Blüte, Guter Befruchter, Backsorte, Mostsorte

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Auralia"
  • Boden: lehmig, normal
  • Genussreife: ab November
  • Geschmack: süß, aromatisch
  • Herkunft: Brandenburg
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst, Schöne Blüte, Guter Befruchter, Backsorte, Mostsorte

Herkunft

In Müncheberg wurde der Apfel Auralia im Jahr 1930 per Hand gekreuzt. Seine Eltern sind die Äpfel Cox Orange und Schöner aus Nordhausen. Während der Apfel in der DDR unter dem Namen Auralia schnell Verbreitung fand, wurde er in Westdeutschland als Tumanga gepflanzt. Gefragt ist er aufgrund seiner sehr hohen Fruchtbarkeit und sehr hohen Ertrags.

Apfel Auralia

Besonders interessant ist das Kernhaus des Apfels, welches keine Mittelachse besitzt. Die kleinen, hellbraunen Kerne liegen deshalb direkt nebeneinander. Umgeben sind sie von einem beinahe komplett runden Apfel. Dieser ist gelbgrün gefärbt. Die Sonne malt ihm eine kleine rote Backe auf die Schale. Mehrere weiße Schalenpunkte zieren ihn. Zum Stiel hin finden sich feine Roststrahlen.

Geschmack

Ein süßfruchtig schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist aromatisch und fest. Der Apfel ist saftig.

Reifezeit

Attraktiv macht die Sorte ihre lange Apfelblüte. Diese ist nicht nur lang, sondern auch reichlich. Über mehrere Wochen hinweg ist der Apfelbaum mit weißen Blüten verziert. Auralia ist selbstfruchtbar und ein guter Pollenspender. Ihre Äpfel sind ab Oktober reif und können geerntet werden. Ihren vollen Geschmack erreichen sie im November und sind dann bis Ende Februar haltbar. Bereits früh kommt die Sorte in den vollen Ertrag. Dieser ist dann stets regelmäßig und hoch.

Verwertung

Der Apfel Auralia überzeugt in vielerlei Hinsicht. Sein guter Geschmack macht ihn zum direkten Verzehr beliebt. In der Küche ist er aufgrund seines guten Aromas sowohl zum Backen wie auch Kochen geschätzt. Vielerorts wird er auch zu Saft gepresst.

Apfelbaum

Zuerst bildet der kräftig anwachsende Apfelbaum eine aufrechte pyramidale Baumkrone. Diese wird später breiter und ist dicht verzweigt. Es lohnt sich diese durch einen Rückschnitt auszudünnen. Hierdurch wird die Bildung der schönen und großen Äpfel angeregt.

Standort

Insgesamt breit anbaubar bevorzugt der Apfel Auralia ausreichend feuchte Böden. Auf nährstoffreichen Böden ist der Apfelbaum bis in mittlere Höhenlagen anbaubar.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*