Apfelbäume

Apfelbaum Heslacher Gereutapfel

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab Oktober
  • Geschmack: säuerlich
  • Herkunft: Baden-Württemberg
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Mostsorte

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Heslacher Gereutapfel"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab Oktober
  • Geschmack: säuerlich
  • Herkunft: Baden-Württemberg
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Mostsorte

Herkunft

Ein Sämling des Luikenapfel ist der Heslacher Gereutapfel. Dieser entstand 1820 in Stuttgart Heslach. Aufgrund seiner späten Blüte, sowie langen Verwertbarkeit ein gefragter Mostapfel.

Apfel Heslacher Gereutapfel

Eigentlich weißlichgelb gefärbt. In der Vollreife ist dann beinahe die gesamte Frucht in ihr rotes Gewand gekleidet. An Kelch und Stiel ist der Apfel mit roten Streifen verziert. Vereinzelt finden sich auch helle Lentizellen auf der Frucht. Das Fruchtfleisch ist weiß und teilweise mit schönen roten Adern versehen.

Geschmack

Ein saurer Apfel. Das Fruchtfleisch des Heslacher Gereutapfel ist saftig und fest.

Reifezeit

Durch seine sehr späte Blüte hat der Heslacher Gereutapfel nur selten mit Wetterschwankungen zu kämpfen. Dies führt dazu, dass viele seiner Blüten bestäubt werden und dann auch Früchte bilden. Der Baum trägt bereits früh seine ersten Äpfel. Nach den ersten Standjahren haben sie einen reich tragenden Apfelbaum. Dieser kann ab Ende September gepflückt werden. Die Früchte können dann bis Dezember gelagert werden.

Verwertung

Die alte Obstsorte findet als Most- und Saftapfel großen Anklang. Seine zierlichen Äpfel werden von Floristen gerne als Dekoration verwendet.

Apfelbaum

Sie erhalten einen kräftig wachsenden Apfelbaum. Dieser baut bereits in jungen Jahren eine runde Krone aus. Gebildet wird diese von stark aufrecht wachsenden Trieben. Im Alter haben diese an der Fruchtlast zu tragen und sind teils hängend. Typisch für den Heslacher Gereutapfel sind seine großen, dunkelgrünen Blätter.

Standort

Ein anspruchsloser Apfelbaum. Bevorzugt wächst er in wärmeren Regionen. Er kommt aber auch in kälteren Höhenlagen gut fort.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*