Apfelbäume

Apfelbaum Korbiniansapfel

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal
  • Genussreife: ab Dezember
  • Geschmack: süß-säuerlich
  • Herkunft: Bayern
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Korbiniansapfel"
  • Boden: lehmig, normal
  • Genussreife: ab Dezember
  • Geschmack: süß-säuerlich
  • Herkunft: Bayern
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst

Herkunft

Der Korbiniansapfel wurde 1944 im KZ Dachau von dem dort inhaftierten Pfarrer Korbinian Eigner ausgesät. Dieser war dort von 1941 bis 1945 inhaftiert. In dieser Zeit gelang es ihm zwischen den Baracken des Konzentrationslagers vier neue Apfelsorten zu züchten. Bei dem Korbiniansapfel handelt es sich um die Züchtung KZ-3. Korbinian Eigner überlebte seine Gefangenschaft und widmete sich danach dem Obstbau. Seine Farbtafeln sind in “Äpfel und Birnen: Das Gesamtwerk” zusammengetragen. Es handelt sich um eines der umfassendsten Obst-Bildwerke der Welt.

Apfel Korbiniansapfel

In der Vollreife ist der Korbiniansapfel grünlichgelb bis satt gelb gefärbt. Seine Schale ist dann oftmals kräftig rot gestreift und marmoriert. Seine roten Backen sind mit hellen Schalenpunkten verziert. Um den Stiel sind kleine Rostfiguren zu finden. Sein Fruchtfleisch ist grünlichweiß und fein.

Geschmack

Ein süßsauer schmeckender und gut gewürzter Apfel. Besonders sein harmonisches Zucker zu Säure Verhältnis ist hervorzuheben.

Reifezeit

Der Apfelbaum kann ab Mitte Oktober geerntet werden. Die gepflückten Früchte reifen im kühlen Lager nach und erreichen im Dezember ihren hervorragenden Geschmack. Diesen behalten sie dann bis in den April.

Verwertung

Ein gut schmeckender Tafelapfel. Als solcher kann er ab Dezember genossen werden. In der Küche ist der Korbiniansapfel für seinen guten Geschmack und lange Haltbarkeit beliebt. Sowohl zum Backen, als auch Kochen wird er hier verwendet.

Apfelbaum

Ein sich schnell entwickelnder Apfelbaum. Als solcher bildet er rasch seine breitkugelige Baumkrone aus. Diese wird von starken Ästen getragen und ist gut verzweigt. Ihr Holz ist sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge.

Standort

Der Korbiniansapfel ist eine genügsame Obstsorte, die bis in mittlere Höhenlagen angebaut werden kann.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*