Apfelbäume

Apfelbaum Spätblühender Taffetapfel

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: säuerlich
  • Herkunft: Baden-Württemberg, Deutschland
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Allergiker geeignet, Backsorte, Mostsorte, Für Spalier geeignet

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Spätblühender Taffetapfel"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: säuerlich
  • Herkunft: Baden-Württemberg, Deutschland
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Allergiker geeignet, Backsorte, Mostsorte, Für Spalier geeignet

Herkunft

Im Jahr 1850 wurde die Apfelsorte Spätblühender Taffetapfel entdeckt. Zunächst fand der Apfel in Süddeutschland großen Zuspruch. Mittlerweile wird sie auch in Extremlagen angebaut. Beliebt macht sie vor allem ihre späte und damit unempfindliche Apfelblüte, sowie der sehr frühe Reifezeitpunkt.

Apfel Spätblühender Taffetapfel

Ein hellgelber Apfel dessen Schale mit feinen Schalenpunkte verziert ist. Die Sonne malt ihm eine kleine, feuerrote Backe auf die Schale. Zum Kelch hin finden sich zudem einzelne Rostfiguren.

Geschmack

Ein herbsäuerlich schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist saftig und fest.

Reifezeit

Die Apfelblüte der Sorte Spätblühender Taffetapfel beginnt im Juni. Der Apfel gehört zu den letzten blühenden Apfelsorten. Er entgeht somit späten Frosteinbrüchen und trägt reichlich. Aufgrund seiner späten Blüte ist es wichtig, dass ein geeigneter Befruchter in der Nähe ist. Zu empfehlen sind hier die Äpfel Champagner Renette, Granny Smith oder der Winterbananenapfel. Seine Früchte sind ab Ende September reif und können gepflückt werden. Sie sind dann bis in den Januar haltbar und genießbar.

Verwertung

Vor allem als Wirtschaftsapfel geschätzt. Die Sorte Spätblühender Taffetapfel wird zudem gerne zum Pressen von Saft verwendet.

Apfelbaum

Ihr Apfelbaum bildet eine kugelige und dicht verzweigte Baumkrone. Im ersten Jahr sind seine Triebe oftmals etwas schwach. Diese werden dann kräftiger und formen die schöne Krone. Mit Einsetzen der Vollreife konzentriert sich der Apfelbaum auf die Ausbildung seiner Früchte. Er trägt dann regelmäßig und reichlich. Sein Holz ist frosthart. Der Baum trägt lange und wird sehr alt.

Standort

An Boden, sowie Klima ist der Apfel Spätblühender Taffetapfel anspruchslos. Bis in raue und windige Höhenlagen kann er angebaut werden.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - Rolle unverzinkt

95,00 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*