Birnbäume

Birnbaum Gute Luise von Avranches

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süßlich, süß-säuerlich, aromatisch
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstbirne
  • Wissenswertes: Tafelobst, Guter Befruchter, Backsorte, Mostsorte, Für Spalier geeignet

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Birnbaum Gute Luise von Avranches"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süßlich, süß-säuerlich, aromatisch
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstbirne
  • Wissenswertes: Tafelobst, Guter Befruchter, Backsorte, Mostsorte, Für Spalier geeignet

Herkunft

Die Birne Gute Luise soll im Jahr 1788 bei Avranches in Frankreich aufgefunden worden sein. Zunächst wurde sie nach ihrem Entdecker benannt und als Bonne de Longueval verbreitet. In Frankreich wird sie teilweise auch Louise bonne d'Avanches genannt. Sie wird noch immer in allen bedeutenden Obstbauregionen angebaut. Aufgrund ihrer guten Eigenschaften ist zu vermuten, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird.

Birne Gute Luise von Avranches

Länglich geformt ist die Birne Gute Luise von Avranches stielwärts schwach eingezogen. Ihre Schale ist zunächst hellgrün gefärbt. Während der Reife verfärbt die Birne sich strohgelb. Sonnenseits ist sie lebhaft gerötet -wie im Bild. Sie ist mit eng beisammen liegenden Punkten besprenkelt.

Geschmack

Das saftreiche Fruchtfleisch ist gelblich-weiß. Bei Genuss entfaltet es ein süßes, erfrischend würziges Aroma.

Reifezeit

Die Birne Gute Luise von Avranches blüht mittelfrüh und ist ein guter Pollenbildner. Standortabhängig kann der Birnbaum zwischen Ende August und Anfang September geerntet werden. Die Verfärbung der Schale ins gelbliche ist hierfür ein gutes Indiz. Im guten Lager ist die Birnensorte bis Ende Oktober haltbar.

Verwertung

Eine hervorragende Tafelbirne. Sie kann sowohl frisch vom Baum, wie auch direkt aus der Speisekammer gegessen werden. Darüber hinaus kann sie im Haushalt breit verwendet werden. Ihre Früchte können sowohl zu Saft gepresst, wie auch in Gläser eingemacht werden. Gedörrt schmeckt sie ebenfalls sehr gut. Eine vielseitig verwendbare und vor allem leckere Birne.

Birnbaum

Der Birnbaum zeigt in der Jugend einen kräftigen Wuchs. Er entwickelt ein aufrechtes, sehr regelmäßiges Kronbild bei üppiger Verzweigung. Der Birnbaum trägt früh, regelmäßig und reichlich. Die Früchte sind windfest. Infolge der großen Fruchtbarkeit muss der Baum nach 15 bis 20 Jahren verjüngt werden.

Standort

An den Boden stellt der Birnbaum keine großen Ansprüche. Grundsätzlich sind feuchtere Böden jedoch nicht verkehrt. Auf warmen Standorten gepflanzt kommt die Birne Gute Luise auch in mittleren Höhenlagen gut fort.
Es gibt wenige Birnen die so bekannt sind wie die Gute Luise von Avranches. Ihre schönen und wohlschmeckenden Früchte machen sie rundum empfehlenswert.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*