Kastanie - Verarbeiten, zubereiten und rösten


Frische Esskastanien sind reich an Vitamin C, haben einen sehr geringen Fettanteil und viel Stärke. Basierend auf ihrer späteren Verarbeitung und Zubereitung können sie unterschiedlich gelagert werden. Grundsätzlich gilt, dass Esskastanien maximal zwei Monate frisch im Kühlschrank gelagert werden können. Werden Maronen später im Jahr verbraucht, müssen sie direkt nach der Ernte getrocknet werden. In diesem Prozess verlieren Sie Nährstoffe. Durch das Umwandeln von Stärke zu Fruchtzucker werden Sie aber insgesamt aromatischer.
  • Esskastanien frisch essen
Der vermutlich einfachste Weg Esskastanien zu nutzen ist sie frisch zu essen. Feinschmecker bevorzugen frische Kastanien, da Sie einen honigartigen Nachgeschmack besitzen. Frische Kastanien werden gewaschen und dann angeschnitten. Hierzu genügt ein einfacher Schnitt über die Längsseite der Frucht. Legen Sie die angeschnittenen Kastanien in heißes Wasser und lassen sie dort kurz kochen. Lösen Sie dann die Haut von der noch warmen Kastanie. Normalerweise flutscht sie bei leichtem Druck selbst aus ihrer Haut. Sie können Maronen auch für ca. zwei Minuten in die Mikrowelle geben. Danach löst sich die     Haut ebenfalls gut.
  • Esskastanien im Kühlschrank lagern
Esskastanien können bis zu einem Monate lang im Kühlschrank gelagert werden. Wichtig     ist, dass Sie direkt nach der Ernte in den Kühlschrank kommen. Maronen die nicht direkt gekühlt werden können anfangen zu schimmeln. Der ideale Ort ist hierbei das Gemüsefach im Kühlschrank. Um die Kastanien dann weiterzuverarbeiten oder essen, verfahren Sie wie unter “frisch essen” beschrieben. Wichtig ist immer, dass die Haut der Kastanie entfernt wird.
  • Esskastanien einfrieren
Es ist möglich Esskastanien einzufrieren. Sie sollten direkt nach der Ernte, aber nicht ungeschält eingefroren werden. Waschen Sie die Esskastanie, schneiden Sie die Haut mit     einem Schnitt über die gesamte Frucht ein. Die Marone legen sie dann in heißes Wasser. Entnehmen Sie die Marone und schälen diese im noch warmen Zustand. Die geschälten Esskastanien können dann in einem Gefrierbeutel eingefroren werden. Eingefrorenen Esskastanien können später gut zu Mus und Konfitüre verarbeitet werden. Auch in Suppen und Eintöpfen können sie verwendet werden.
  • Esskastanien rösten
Nur frische, oder im Kühlschrank gelagerte Esskastanien können geröstet werden. Schneiden Sie hierzu ein Streifen über die gesamte Seite der Marone. In einer vorgewärmten gusseisernen Pfanne können Sie dann geröstet werden. Es ist sinnvoll einen Deckel auf die Pfanne zu legen, da Esskastanien wie Popcorn pappen können. Sie können die angeschnittenen Maronen auch in einem auf 200 grad vorgeheizten Ofen   stellen. Die Pfanne und Deckel sollte in diesem Fall ebenfalls im Ofen erhitzt werden, bevor Sie die Maronen rösten.
  • Esskastanie grillen
In einem Topf können sowohl frische Kastanien, als auch geschälte und eingefrorenen Kastanien gegrillt werden. Hierzu genügt es die Esskastanien unter ständigem rühren für zwanzig Minuten zu erhitzen. Der Topf sollte so nah an der Glut sein wie möglich.
  • Esskastanien trocknen
Der traditionelle Weg Esskastanien haltbar zu machen ist sie zu trocknen. Legen Sie die Kastanien für einen Tag in Wasser. Legen Sie die Maronen dann für bis zu sieben Tage an einen luftigen Ort. Die Kastanien sollten nicht übereinander liegen. Testen Sie jeden Tag die Härte der Früchte. Sobald Sie die Schale leicht eindrücken können, sind die Kastanien getrocknet. Esskastanien werden nicht komplett getrocknet, da sie dann zu hart und ungenießbar werden. Sie können die Esskastanien dann schälen oder einfrieren. Bevor Sie getrocknete Maronen verwenden legen Sie diese kurz in Wasser. Schwimmt eine Marone,  ist diese nicht genießbar und wird aussortiert.
Getrockenete Kastanien können vor dem Verzehr erneut eingeweicht werden. Gerade als Beilage zu Fisch und Fleischgerichten ist dies oft gewünscht.

Klicken Sie auf die einzelnen Bilder um mehr zu erfahren

Kastanienbaum pflanzen

Worauf muss ich achten?

Kastanienbaum

Herkunft & Arten

Kastanienbaum Krankheiten

Wie erkennen & was tun ?

Kastanienbaum Plantage

Planen und Anlegen