Walnussbäume

Walnussbaum Chandler

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süßlich, aromatisch
  • Herkunft: Amerika
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstfrucht, Winterfrucht
  • Wissenswertes: Tafelobst

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Walnussbaum Chandler"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süßlich, aromatisch
  • Herkunft: Amerika
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstfrucht, Winterfrucht
  • Wissenswertes: Tafelobst

Herkunft

Zu den am meisten in Deutschland verzehrten Walnusssorten gehört die Walnuss Chandler. Es handelt sich hierbei um eine an der University of California entdeckte Sorte. Ihre Beliebtheit ist vor allem auf ihren sehr hohen Ertrag pro Baum zurückzuführen. Aus diesem Grund wird sie vor allem in Walnussplantagen gerne gepflanzt. Neben ihrem Geschmack ist sie im Privatgarten auch aufgrund ihrer Optik beliebt.

Walnussbaum Chandler

So sind sowohl Schale als auch Kern der Walnuss Chandler besonders hell. Die Schale selbst ist nur mit kleinen Einkerbungen versehen und fühlt sich entsprechend glatt an. Im Vergleich zu anderen Walnüssen ist die Schale sehr dünn und lässt sich besonders leicht knacken. Hierdurch bricht der Kern seltener und lässt sich oft in seiner Schmetterlings ähnlichen Form erhalten.

Reifezeit

Durch seinen lateralen Fruchtansatz trägt der Walnussbaum am gesamten Ast Nüsse. Dies führt zu einer besonders hohen Ernte. Bereits nach 5 Jahren können sie die ersten Walnüsse ernten. Diese sind ab Ende September reif und können gelesen werden. Der Walnussbaum selbst ist selbstfruchtbar. Für die Anlage von Plantagen empfehlen wir die Sorten Franquette oder Fernette als zusätzlichen Befruchter. Je nach Aufbau können diese im Verhältnis eins zu zehn gepflanzt werden.

Geschmack

Eine milde, leicht herbe Walnuss. Beim Verzehr von Chandler entfalten sich weder Bitter-, noch Gerbstoffe. Oftmals wird ihr Geschmack als cremig beschrieben.

Walnussbaum

Der Walnussbaum bildet rasch eine gut verzweigt und vor allem kugelige Baumkrone. Ein ausgewachsener Baum erzielt ein Kronenvolumen von 24,5 Kubikmetern. Im Gegensatz zu anderen Obstsorten werden Walnussbäume Ende Juni geschnitten.

Standort

Mit späten Frosteinbrüchen hat die Walnuss Chandler keine Probleme. Sie kann deshalb breit angebaut werden. Auf trockenem Boden ist es empfehlenswert den Baum im April und Juni zu gießen. Dies ist aber ausschließlich in den ersten zwei Jahren notwendig. Danach ist er gut verwurzelt und kommt in jedem Terrain fort. Einzig Standorte auf denen es mehrere Wochen am Stück zu Minusgraden kommt, sollten gemieden werden.

Unser Tipp in dieser Saison: