Apfelbäume

Apfelbaum Moringer Rosenapfel

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süß, süßlich
  • Herkunft: Niedersachsen
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst, Allergiker geeignet, Guter Befruchter

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Moringer Rosenapfel"
  • Boden: normal, sandig
  • Genussreife: ab September
  • Geschmack: süß, süßlich
  • Herkunft: Niedersachsen
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstapfel
  • Wissenswertes: Tafelobst, Allergiker geeignet, Guter Befruchter

Herkunft

Aus Moringen bei Göttingen stammt der Moringer Rosenapfel. Dieser wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Zufallssämling gefunden und verbreitet. Heute ist er vor allem in Nord- und Mitteldeutschland zu finden. Aufgrund seines guten Geschmacks und seiner Eignung als Befruchter kann er allgemein empfohlen werden.

Apfel Moringer Rosenapfel

In der Vollreife hat sich der Apfel hellgelb verfärbt. Auf diese Grundfarbe malt die Sonne ihm viele rote Streifen. Typisch für den Moringer Rosenapfel sind seine wenigen, aber dafür deutlich zu erkennenden Schalenpunkte. Der Apfel ist kaum berostet und hängt an einem starken Stiel. Auch stärkere Winde kriegen ihn hier nicht los. Sein Fruchtfleisch ist weißlichgelb und knackig.

Geschmack

Ein süßaromatisch schmeckender Apfel. Sein Fruchtfleisch ist saftig und gut gewürzt.

Reifezeit

Ein sehr guter Pollenspender der andere mittelfrüh bis mittel blühende Apfelbäume bestäuben kann. Seine Äpfel sind ab Mitte September reif und können gepflückt werden. Ihre Genussreife behalten sie bis in den November. Die ersten Ernten setzen früh ein und sind dann regelmäßig und hoch.

Verwertung

Ein wohlschmeckender Tafelapfel der direkt vom Baum gegessen werden kann. Wir schneiden ihn morgens gerne in Müsli. Auch in einem selbstgemachten Smoothie schmeckt der Moringer Rosenapfel sehr gut.

Apfelbaum

In der Jugend bildet der Apfelbaum viele aufrecht wachsende Äste. Diese werden mit zunehmendem Alter waagerechter und bilden eine pyramidale Baumkrone. Sie ist gut verzweigt und mit samtig grünen Blättern besetzt. Der Moringer Rosenapfel ist sehr robust und widerstandsfähig.

Standort

Eine insgesamt anspruchslose Apfelsorte. Einzig nasse Böden sind zu meiden. Ist dies der Fall kann der Moringer Rosenapfel auch in mittleren Höhenlagen gepflanzt werden.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - unverzinkt

3,50 €*