Süßkirschen

Bio Prunus avium

Die Süßkirsche (Prunus avium)

Die Süßkirsche (Prunus avium) ist in den fruchtbaren Regionen rund um das Schwarze Meer entstanden. Vermutlich wurden die ersten essbaren Kulturkirschen von den Römern nach Europa gebracht. Zur Zeit des Römischen Reiches wurden sie vor allem in Italien sowie entlang des Rheins angebaut.


Süßkirsche Sorten

Aufgrund der durch die Römer zu uns gebrachten Süßkirschbäume können wir heute auf viele alte und vor allem heimische Süßkirsche Sorten zurückgreifen. Viele der von uns veredelten Süßkirsche Sorten sind hierzulande bereits seit über 200 Jahren heimisch. In unserer Baumschule finden Sie sowohl alte als auch neue Sorten der Süßkirsche. Sind Sie auf der Suche nach einer großen und weichfleischigen Kirsche sind Herzkirschen optimal für Sie geeignet. Festfleischige Kirschen werden allgemein als Knorpelkirschen bezeichnet. Als Bastardkirsche versteht man eine Mischform zwischen Süßkirsche und Sauerkirsche. Die Bastardkirsche wird vor allem aufgrund ihres außergewöhnlichen Aromas geschätzt.


Süßkirsche Wuchsformen

Süßkirschbäume erhalten Sie bei uns in den Wuchsformen Buschbaum (die Baumkrone setzt bei ca. 50 cm an), Halbstamm (die Baumkrone setzt bei ca. 100 cm an) und Hochstamm (die Baumkrone setzt bei ca. 180 cm an). Möchten Sie einen größeren und älteren Süßkirschbaum pflanzen, empfehlen wir Ihnen unsere Solitär Kirschbäume.


Süßkirsche anpflanzen

Die Süßkirsche ist an regionale Böden und die herrschenden klimatischen Bedingungen aufgrund ihrer langen Geschichte in Mitteleuropa bestens angepasst. Süßkirschen wachsen sehr kräftig und sind im Holz robust. Daher kann eine Süßkirsche bis zu 150 Jahre alt werden, wenn sie richtig gepflegt wird. Der Süßkirschbaum benötigt hierbei weniger Pflege als viele andere Obstbäume. 

Süßkirsche schneiden

Kaufen Sie einen Kirschbaum in unserer Baumschule, ist dieser bereits zurückgeschnitten. Wenn Sie den Kirschbaum selber schneiden, empfehlen wir Ihnen dies im Sommer zu tun. Ein gutes Zeitfenster für den Schnitt sind die ersten Wochen nach der Ernte. 


Veredelung der Süßkirsche

Unsere zum Teil sehr alten Süßkirsche Sorten werden auf verschiedene robuste Wurzeln veredelt. Sie finden bei uns deshalb für jeden Standort den idealen Süßkirschbaum. Damit dieser nicht zu groß wird, veredeln wir die Edelsorten auf die Unterlagen Gisela5 oder Colt. Sollen es starkwachsende Kirschbäume werden für die Wiese oder einen großen Garten, greifen Sie am besten auf einen Süßkirschbaum zurück, der von uns auf eine Sämlings-Unterlage veredelt wurde.