Apfelbäume

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab Dezember
  • Geschmack: süß-säuerlich
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Backsorte, Mostsorte

Steigern Sie die Ernte Ihres neuen Biobaums!

Mit einem zweiten Baum als Befruchter wird der Ertrag Ihres Obstbaums deutlich höher ausfallen.

Steigerung der Ernte

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Apfelbaum Schneiderapfel"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab Dezember
  • Geschmack: süß-säuerlich
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge, Extremlagen
  • Typ: Lagerapfel
  • Wissenswertes: Backsorte, Mostsorte

Herkunft

Der Schneiderapfel zählt zu den beliebtesten und ältesten Schweizer Apfelsorten. Im Kanton Zürich im Jahr 1746 gefunden wurde er 2008 zur Schweizer Lokalsorte gewählt.

Apfel Schneiderapfel

Die mittelgroße Frucht ist vor allem für ihr weißgelbes Fruchtfleisch bekannt. Umgeben ist dieses von einer grünen Schale. Die grüne Schale leuchtet oftmals hellgrün und ist an sehr sonnigen Orten rot bemalt. Das intensive Farbspiel wird von einem leichten Apfelduft unterstrichen. Die Frucht ist etwas druckempfindlich.

Geschmack

Sehr saftig und aromatisch bildet der Schneiderapfel einen harmonischen Geschmack. Dieser wird von einem ausgewogenem Zucker-Säure Verhältnis unterstützt. Der Schneiderapfel gilt aufgrund seiner besonders hohen Polyphenolwerte als sehr gesund.

Reifezeit

Die Apfelblüte setzt ab Anfang Mai ein. Aufgrund seiner späten Blüte ist der Schneiderapfel kaum für Blütenfrost anfällig. Die saftigen Äpfel sind ab Ende September erntereif. Nach der Ernte reift der Apfel im Lager nach. Seine Genussreife erreicht er ab Januar. Er sollte in den darauf folgenden drei Monaten verzehrt werden.

Verwertung

Gilt als Spezialmostapfel. Besonders im Alpenraum ist der Schneiderapfel eine bewährte Mostsorte. Er erzielt eine Saftausbeute von bis zu 83% seines Gewichts. Wir empfehlen ihn zudem als Backapfel für Kuchen.

Apfelbaum

Aufgrund seines kräftigen Wachstums und guten Wuchsbildes wurde der Apfelbaum früher gerne in Baumschulen als Stammbildner verwendet. So bildet sich schnell eine kräftige Baumkrone die sehr ausladend wird. Wir selbst verwenden den Schneiderapfel in unserer Baumschule als Stammbildner für Kundenveredelungen. Der kräftige Wuchs des Obstbaums verbraucht viel Energie. Die ersten Ernten sind deshalb später als gewöhnlich zu erzielen. Dann erfreuen Sie sich an hohen und sehr regelmäßigen Erträgen.

Standort

Die Herkunft lässt es vermuten: Die Obstsorte ist frosthart und in Höhenlagen bis 800 Meter problemlos zu pflanzen. In alpinen Lagen kann sie an geschützten Standorten ebenfalls ihren hohen Ertrag erzielen. Grundsätzlich ist der Schneiderapfel genügsam, stellt keine Ansprüche an Standort und Klima. Breit anbaufähig und sehr robust ist er rund um zu empfehlen.

Unser Tipp in dieser Saison:

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Was Sie noch zum Pflanzen brauchen

Bio Pflanzerde

9,90 €*

Kokosstrick

3,50 €*

Kokosstrick - Großer Doll

13,90 €*

Pflanzpfahl - 1,75m

4,50 €*

Wühlmausdraht - Rolle unverzinkt

95,00 €*