- Die aktuelle Lieferzeit für wurzelnackte Obstbäume ist Anfang Dezember -

Obstbaumveredelung


Gewusst wie: Obstbäume und Obstgehölze selber veredeln Obstbäume veredeln wird von vielen als die Königsdisziplin einer Baumschule angesehen. Dennoch gibt es einfach zu erlernende Techniken mit denen sie selber veredeln können. Mit ein bisschen Übung und Ausdauer können Sie hier schrittweise Fortschritte erzielen. Unter einer Veredelung versteht man das Zusammenführen von Edelreis und Unterlage. Aus dieser entsteht dann ein Obstbaum. Der Artikel soll einen ersten Einblick in das Thema geben und einfache Techniken erklären. Möchten Sie eine professionelle Veredelung in Anspruch nehmen, führen wir diese gerne für Sie durch. Hier können Sie sicher sein, dass die Veredelungen anwachsen. Ihren veredelten Obstbaum erhalten Sie noch im selben Jahr und können diesen ab Herbst pflanzen. Weitere Informationen zu einer Auftragsveredelung in unserer Baumschule finden Sie hier. (https://www.biobaumversand.de/aktuelles/kundenveredelungen)

Die Grundlagen: Edelreiser und Obstbaum Unterlagen


Für Edelreiser und Unterlage gilt bei der Veredelung was auch im Leben oft gilt. Gleich und gleich gesellt sich gern. Am Besten wird eine Apfelsorte deshalb auf eine Apfelbaum Unterlage gesetzt. Eine Ausnahme zu dieser Regel bildet der Birnbaum. Birnensorten können zusätzlich auf Quitte veredelt werden. Der gärtnerische Erfolg ist somit von der Qualität der Edelreiser, sowie der Unterlagen abhängig.

Edelreiser schneiden


Der Begriff Edelreiser bezeichnet einen jungen Trieb der zu veredelnden Obstsorte. Dieser wird von einem bestehenden Obstbaum abgeschnitten. Hierbei ist darauf zu achten, dass dieser qualitativ in Ordnung ist. So sollte er keine Wunden haben oder austreiben. Der Zeitraum von Dezember bis Januar ist zum Reiser schneiden gut geeignet. Diese sollten 30cm lang sein und 5mm - 10mm dick. Bis der Edelreiser verwendet wird ist er kühl und leicht feucht zu lagern. Ideal geeignet sind hierfür Keller und Garagen.

Unterlage Veredelung


Als Unterlage werden die Wurzeln bezeichnet auf die die Veredelung der Edelreiser stattfindet. Bei diesen Wurzeln kann es sich um Aussaaten oder Typen handeln. Soll die Veredelung später als Obstbaum auf einer Wiese stehen ist die Unterlage Sämling zu benutzen. Für den Hausgarten empfehlen wir schwächer wachsende Unterlagen. Für den Apfelbaum ist die Unterlage MM106 beliebt. Birnbäume für den Hausgarten wachsen auf der Quitte als Unterlage gut. Diese, sowie weitere Obstbaum-Unterlagen versenden wir gerne an Sie. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Anfrage über den Shop. (https://www.biobaumversand.de/kontaktformular)

Im Folgenden stellen wir Ihnen die zwei einfachsten Methoden zur Veredelung vor. Diese können von Ihnen selbst durchgeführt werden. Sowohl das Einfache Rindenpfropfen, sowie das Verbesserte Rindenpfropfen sollten im Haus durchgeführt werden. Beide Techniken können auch an einem bestehenden Obstbaum durchgeführt werden. Wir konzentrieren uns auf die Veredelung eines Edelreiser auf eine Unterlage. Ein scharfes Veredlungsmesser, Veredelungsband, sowie Baumwachs werden gebraucht.

Veredeln durch Einfaches Rindenpfropfen


Äpfel- und Birnbäume lassen sich mit der Methode Einfaches Rindenpfropfen zu Hause veredeln. Mit der Veredelung können Sie beginnen sobald die Rinde per Hand lösbar ist. Die Jahreszeit von März bis Mai ist hierfür ideal. Setzen Sie einen senkrechten und zwei Zentimeter langen Schnitt auf die Unterlage. Schieben Sie die Rinde links, sowie rechts von diesem Schnitt vorsichtig zur Seite. Hierbei genügt ein Zentimeter. Schneiden sie nun den Edelreiser senkrecht an. Seine Schnittfläche sollte 1cm über einer Knospe enden. Die ideale Schnittfläche für einen Reis mit dem Durchmesser 1cm beträgt 3cm. Ein Reis mit dem Durchmesser von 2cm beträgt 6cm. Kürzen sie den Reis auf eine Höhe von ca. 10cm. Um den Obstbaum zu veredeln schieben sie nun den Edelreis in die Unterlage. Die Schnittstelle liegt hierbei an der Unterlage an. Bei der Veredelung Einfaches Rinderpfropfen darf die Schnittstelle nicht über die Unterlage herausgucken. Umwickeln Sie die Veredelungsstelle mit Veredelungsband. Streichen Sie nun Baumwachs auf besagte Stelle. Bedecken Sie zudem die obere Schnittstelle des Reisers mit Baumwachs.


Veredeln durch Verbessertes Rindenpfropfen


Die zweite Methode zum Veredeln von Obstbäumen nennt sich Verbessertes Rindenpfropfen. Dieses wird ebenfalls von März bis Mai durchgeführt. Setzen Sie einen senkrechten, zwei Zentimeter langen Schnitt auf die Obstbaum Unterlage. Im Gegensatz zum Einfachen Rindenpfropfen schieben sie nun nur auf einer Seite die Rinde zur Seite. Diese eine Seite wird dafür um 1cm zur Seite geschoben. Schneiden Sie nun das Edelreiser wie zu vor beschrieben senkrecht an. Nun setzen sie am oberen Punkt der Schnittfläche an. Von hier schneiden sie waagerecht in den Reis. Nicht jedoch tiefer als ein Drittel des Durchmessers. Führen sie nun einen senkrechten Schnitt von der unteren Seite des Reisers bis zum Ende des waagerechten Schnitts durch. Nun führen sie die Veredelung des Obstbaums durch. Schieben sie den Edelreiser in die offene Rindenseite. Dieser sollte nun fest an der Veredelungsunterlage sitzen. Umwickeln sie die komplette Schnittstelle mit Veredelungsband. Wie bei der Methode Einfaches Rindenpfropfen überstreichen sie nun das Veredelungsband mit Baumwachs. Überstreichen Sie ebenfalls die obere Schnittstelle des Reisers.
Wenn Sie auf eine starke Unterlage veredeln, sollten sie bei beiden Methoden mehrere Propfköpfe setzen. Hierdurch trocknet die Unterlage nicht aus. Ebenfalls stellt dies ein Anwachsen der einzelnen Veredelungen sicher. Das Verbesserte Rindenpfropfen ist deutlich schwerer. Richtig ausgeführt ist es dafür erfolgsversprechender. Wir wünschen ihnen jetzt viel Spaß beim veredeln!
Obstsorten als Hochstamm, Halbstamm oder Buschbaum finden Sie in unserer Baumschule Pflanzlust. Wir versenden unser gesamtes Sortiment auch. Lassen Sie sich online inspirieren unter www.biobaumversand.de .