Süßkirschen Bio Prunus avium

Bio Süßkirsche Sylvia

39,00 €*

ausverkauft - ab 01. September wieder verfügbar

Produktnummer: 007270237612207
Weitere Produktinformationen finden Sie unten

Eigenschaften zu Süßkirsche Sylvia

  • Boden: normal
  • Genussreife: ab Juli
  • Geschmack: süß
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Sommerfrucht, Süßkirsche
  • Wissenswertes: Tafelobst, selbstfruchtbar

Weitere Informationen zu Süßkirschen

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Wie pflanze ich einen Obstbaum?

Hier gibts die Pflanz- und Pflegeanleitung zum downloaden

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Süßkirsche Sylvia"

  • Boden: normal
  • Genussreife: ab Juli
  • Geschmack: süß
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Sommerfrucht, Süßkirsche
  • Wissenswertes: Tafelobst, selbstfruchtbar

Süßkirsche Sylvia

In einem tiefen dunkelrot leuchtet die Süßkirsche Sylvia im Juli vom Baum. Ihre herzförmig geformten Früchte hängen an hellgrünen Stielen und in größeren Trauben zusammen. Besonders schön ist der Kontrast der dunkelroten Früchte zu den grünen Blättern des Obstbaums. Vereinzelt sind die Kirschen mit feinen, hellen Punkten verziert.

Geschmack

Eine sehr saftige und aromatische Kirsche. Im Vergleich zur Säulenkirsche Helene ist ihr Fruchtfleisch mit einer feinen Säure durchzogen. Eine platzfeste Kirsche mit mittelfestem Fruchtfleisch.

Reifezeit

Von anderen Kirschen unterscheidet die Säulenkirsche Sylvia sich durch ihre Selbstfruchtbarkeit. Sie benötigt somit keinen zweiten Befruchter. Ab Ende Juli sind die dunkelroten Kirschen dann reif und können geerntet werden. Die Erträge sind regelmäßig und gut.

Verwertung

Hervorragend zum direkten Verzehr. Werden die Kirschen nicht alle direkt vom Baum genascht, können Sie gut weiterverarbeitet werden. Wir empfehlen sie frisch als Dessert zu Eis oder Milchreis. Auch im Müsli oder frischem Salat schmecken sie gut.