Pfirsichbäume

Weitere Produktinformationen finden Sie unten

  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab August
  • Geschmack: süßlich, aromatisch
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstfrucht
  • Wissenswertes: Tafelobst, Schöne Blüte, selbstfruchtbar, Für Spalier geeignet

Was bedeutet Buschbaum, Halbstamm, Hochstamm?

Erfahren Sie hier wie sich die Obstbäume in ihrer Stammhöhe unterscheiden. Die tatsächliche Versand- sowie Endhöhe des Baums finden sie neben dem Produkt.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wie pflanze ich meinen Biobaum ein? Welche Pflege benötigt er? Finden Sie es heraus in diesem Video.

Produktinformationen "Pfirsich Benedicte"
  • Boden: lehmig, normal, sandig
  • Genussreife: ab August
  • Geschmack: süßlich, aromatisch
  • Herkunft: Mitteleuropa
  • Höhenlage: Flachland, Mittelgebirge
  • Typ: Herbstfrucht
  • Wissenswertes: Tafelobst, Schöne Blüte, selbstfruchtbar, Für Spalier geeignet

Herkunft

Ihren Ursprung findet der Pfirsich Benedicte in der warmen französischen Region Bouches-du-Rhône. Zwischen Marseille und Montpellier wurde die Sorte von Meynaud das erste mal beschrieben. Aufgrund seiner Resistenz gegenüber Krankheiten sowie seines guten Geschmacks ist Benedicte weit verbreitet.

Pfirsich Benedicte

Die gleichmäßig rund geformten Pfirsiche sind rot verwaschen. Leicht behaart und an der Fruchtnarbe oft dunkelrot gefärbt. Das Fruchtfleisch von Benedicte setzt sich mit seinem weiß Ton farblich klar von seiner roten Fruchtschale ab. Es löst sich gut vom Stein.

Reifezeit

Der spätreifende Pfirsich Benedicte kann ab Ende August geerntet werden. Zuvor ist er von März bis April in seine weiße Blütenpracht gekleidet. Diese reagiert empfindlich auf Spätfrost. Die Erträge sind hoch und regelmäßig.

Verwertung

Direkt vom Obstbaum genascht entfaltet der Pfirsich seinen süßen Geschmack. Im Gegensatz zu anderen Sorten wird der süße Pfirsich-Geschmack von keiner Säure unterbrochen. Sein hoher Saftgehalt macht ihn für diverse sommerliche Getränke interessant. Er wird gerne eingekocht. Er übersteht mehrere Tage im kühlen Lager und kann transportiert werden.

Pfirsichbaum

Stark wachsend bildet der Pfirsichbaum eine breite Krone. Diese ist aus starken Leittrieben aufgebaut um welche sich breit wachsende Seitentriebe bilden. Beim Planzen sollte deswegen auf genügen Platz zum nächsten Obstbaum geachtet werden. Wir empfehlen vier Meter. Sein lockeres Wuchsbild muss nur selten ausgedünnt werden. Der Pfirsich ist widerstandsfähig und gegen die Kräuselkrankheit kaum anfällig.

Standort

In warmen Lagen gepflanzt stellt der Pfirsichbaum wenig Ansprüche an den Boden. Normale Gartenerde die bei der Pflanzung mit etwas humus angereichert wird genügt. Auch in halbschattigen Lagen kommt Benedicte gut fort. Wie bei allen Pfirsichen ist darauf zu achten, dass gerade im Frühjahr gepflanzte Bäume im ersten Sommer gut gegossen werden.

Unser Tipp in dieser Saison: